TEICHORDNUNG FÜR DEN TEICH 1   MIT ERGÄNZUNGEN UND ABWEICHUNGEN GEGENÜBER DEN TEICHORDNUNGEN FÜR DEN TEICH 2 UND DEN TEICH 3                                                                                                                                                                                      Gültig für das laufende Kalenderjahr

Bitte beachten Sie die verschiedenen Teichordnungen an den 3 Teichen - die nachfolgend angeführte ist für den Teich 1 gültig, unter Ergänzungen und Abweichungen für die Teiche 1 und 2 sind die Positionen für den Teich 2 und für den Teich 3, die von der Teichordnung 1 abweichen, angeführt.

 

 1-Der Lizenznehmer anerkennt für alle 3 Teiche die nachfolgend angeführten Teichordnungen und verpflichtet sich zur Einhaltung derselben.Eventuelle Änderungen während der in der Lizenz angegebenen Zeitperiode werden im Schaukasten des Fischereivereines angegeben und sind verpflichtend. Für die Besitzer von Jahres-Saisonlizenzen etc. gilt die Teichordnung die in der Lizenz angeführt ist.

 

2- Jeder Lizenznehmer hat vor Beginn des Fischens das Tagesdatum in die ausgestellte Tageslizenz einzutragen,weiters ist jeder entnommene Fisch,der im Setzkescher gehalten wird sofort in die Lizenz einzutragen.Nach Beendigung des Fischens ist der Fangzettel(erhältlich in der Fischerhütte) mit Namen des Fischers,Tagesdatum,Art und Gewicht der entnommenen Fische in der Fischerhütte (Kasten an der Front der Fischerhütte) abzugeben.Die Bestimmungen der N.Ö.Fischereiverordnung 2002-welche in der Fischerhütte angeschlagen ist, sind unbedingt einzuhalten.

3-Eine amtliche Fischerkarte für das Land N.Ö. oder eines anderen Bundeslandes/Landes und die Teichlizenz müssen am Mann sein und den Fischereiaufsichtsorganen bei Kontrolle vorgewiesen werden. Fischergastkarten für das Bundesland N.Ö. sind vor Ort erhältlich.

4- Das Angeln ist unter Einhaltung der N.Ö. Fischereiverordnung 2002 und der Teichordnung waidgerecht auszuüben,es darf nur mit der vorgeschriebenen Anzahl von Geräten gefischt werden.Die erlaubte Anzahl der Fische, die mitgenommen darf,ist in der Tageslizenz angegeben und sind Eigentum des Fischers. In allen 3 Teichen ist der Einfach/Schonhaken Pflicht,ausgenommen davon ist das Fischen auf Hechte in den Teichen 1 und 2.  Köderfische wie: Rotauge-Rotfeder-Laube-Brachse-Aitel dürfen nur für den Eigenbedarf entnommen werden. Der Barsch ist kein Köderfisch und darf erst ab Brittelmaß(30cm) entnommen werden.

5-Die ausgestellte Tageslizenz gilt für eine Person und es ist nicht gestattet Begleitpersonen das Angeln zu erlauben. Ausgenommen davon sind 2 Kinder in Begleitung des Tageslizenznehmers, bis zum vollendeten 16.Lebensjahr. Je  Kind darf eine Angelrute ausgelegt werden. Alle entnommenen Fische sind dem Lizenznehmer zuzuordnen. Ausgelegte Angelruten müssen jederzeit für die Fischereiaufsichtsorgane kontrollierbar sein.

 

6-Verbote: Das Baden in allen 3 Teichen-das Eisfischen-das Fischreissen-das Anfüttern -das Fischen mit lebenden Köderfischen (Edelfische/Aquariumfischen)-das Blinkern ab 01. Februar bis zum 01.Juni (nur am Teich1)   Schonzeit für Hecht und Zander ab 16.Februar bis zum 15.Mai (nur am Teich 1).

 

7-Die Schonzeiten und Brittelmaße sind gemäss der N.Ö.Fischereiverordnung 2002 zu befolgen.Forellen, die mit künstlicher Fliege,Nassfliege,Trockenfliege und Nympfe gefangen werden, dürfen zurückgesetzt werden.Der Streamer zählt nicht als künstliche Fliege.Raubfische, wie Hecht (über 60cm) und Zander (über 35cm) müssen entnommen werden und in die Lizenz/Fangzettel eingetragen werden. Friedfische und Salmoniden unterliegen keiner Schonzeit und dürfen das ganze Jahr über befischt werden.Karpfen über 60cm müssen zurückgesetzt werden. Hechte unter 60cm müssen ebenfalls zurückgesetzt werden, ist aber ein Hecht unter 60cm derartig verhakt,dass der Fisch die Rücksetztung nicht überleben würde,ist der Fisch zu entnehmen,muss aber nicht in die Fangliste eingetragen werden. Im Zweifelsfalle ist ein Fischereiaufsichtsorgan zu befragen. Amure (Graskarpfen) dürfen ab 71 cm entnommen werden.

8- Fische,die unter den in den Teichordnungen angegebenen Maße liegen,irrtümlich in der Schonzeit gefangen werden oder über der in der Lizenz angebene Stückzahl liegen,sind sorgfältig vom Haken zu lösen und waidgerecht zurückzusetzen.Dazu hat jeder Fischer einen Hakenlöser,Maßband und einen Kescher mitzuführen. Fische, die sich im Setzkescher befinden, gelten als entnommen und dürfen nicht mehr zurück gesetzt werden.Alle Arten von Köderfischen dürfen nur für den Eigenbedarf entnommen werden,die für Köderfische erlaubten Arten sind in der Fischerhütte gekennzeichnet. Detailierte Informationen erhalten Sie von unseren Fischereiaufsichtsorganen.

 

9- Für das Angeln auf Friedfische und Raubfische ist ein Original Schonhaken Pflicht. Beim Angeln auf Raubfische ist ein Stahlvorfach/Hardmono Pflicht.Beim Spinnfischen/Blinkern sind ein Stahlvorfach/Hardmono Pflicht und es darf mit Drillingshaken geangelt werden. Abhakmatte und ein Klinikum sind am Angelplatz Pflicht.Das Friedfischen ist mit allen üblichen Ködern erlaubt. Bitte schwere Fische (über 10 Kg) nur in kniender Position (knapp über die Abhakmatte halten) oder am besten im Wasser fotografieren. Ein schwerer Fisch, der aus der Hand gleitet und zu Boden fällt, verendet unter großen Schmerzen.

 

10-Das Fischen ist an jedem Tag des Kalenderjahres an allen 3 Teichen gestattet (ausgenommen sind Tage an denen der zu befischende Teich mit Eis bedeckt ist).Das Fischen ist eine Stunde vor dem kalendarischen Sonnenaufgang bis zu einer Stunde nach dem kalendarischen Sonnenuntergang erlaubt oder es ist die in der jeweiligen Teichordnung angeführte Zeitperiode einzuhalten. Beim Nachtfischen ist aus Sicherheitsgründen der Angelplatz zu beleuchten und der Fischer muss ein Signallicht am Körper tragen. Es dürfen pro Fischer 2 Angelruten ausgelegt werden  (Ausnahme Punkt 4 -Kinder). Fliegenfischen, sowie Fischen mit der Spinnrute (Blinkern) ist nur mit einer Rute gestattet.Der Fischer verpflichtet sich seinen Angelplatz sauber zu halten und seine Abfall in die bei der Fischerhütte stehenden Abfallbehälter zu deponieren.

 

11-Der Fischer haftet für Schäden jeder Art an der Teichanlage, die wegen seines Verschulden entstehen. Die Benutzung der Anlage erfolgt auf eigene Gefahr, Eltern haften für ihre Kinder.

 

12-Die Stege am Teich 1 links und rechts der Fischerhütte dürfen beim Fischen zum Besuch der Fischerhütte verwendet werden, ein Signalgeber ist in diesem Fall Pflicht. An allen anderen Angelplätzen sind beim Verlassen des Angelplatzes die Angelgeräte aus dem Wasser zu nehmen und es ist nicht erlaubt, dass andere Personen auf ihre Angelgeräte aufpassen.

 

13- Am Angelplatz kann ein Schirmzelt aufgestellt werden, das Aufstellen eines Zeltes oder eines Wohnwagens ist nur an den dafür bezeichneten Stellen erlaubt. Das Reinigen der Fische am Gelände der Anlage ist lt.Hygieneverordnung der N.Ö. Landesverordnung verboten.

Alle Fahrzeuge (Auto, Motorräder, Mopeds, Fahrräder etc.) müssen an dafür gezeichneten Parkplätzen geparkt werden und das Befahren des Teichgeländes ist nicht erlaubt. Die Teichanlage soll ein Ort der Ruhe und Entspannung sein, unnötiger Lärm ist zu vermeiden, alkoholisierte Personen werden von der Teichanlage verwiesen und verlieren ihre Angelberechtigung. Jeder Fischer und Besucher betritt das Gelände auf eigene Gefahr, für etwaige Personen-oder Sachschäden wird keinerlei Haftung übernommen, Eltern haften für ihre Kinder. Hunde gehören lt.N.Ö. Landesgesetzblattes an die Leine und unter Aufsicht des Besitzers. Hundekot muss sofort entfernt werden.

 

14- Den Anordnungen des Vorstandes und dessen Bevollmächtigten, wie Fischereiaufsichtsorgane etc. ist unbedingt Folge zu leisten. Den Aufsichtsorganen sind auf Verlangen die Fischereilizenzen und die Fischereiausrüstung zu zeigen und bei Verdacht des Fischdiebstahles kann das Fahrzeug des Verdächtigen kontrolliert werden, die Fischereilizenz entzogen und Anzeige erstattet werden. Für gestohlenes oder in Verlust geratenes Eigentum aller Art wird keinerlei Haftung übernommen, dies gilt auch für die am Parkplatz abgestellten Kraftfahrzeuge. Hunde gehören lt. N.Ö. Landesgesetzblatt an die Leine und unter Aufsicht des Besitzers, Hundekot muss sofort entfernt werden.Jede Wahrnehmung über Gewässerverunreinigung, Fischfrevel, Fischdiebstahl ,Verletzungen der gesetzlichen Vorschriften oder der Teichordnungen sind unverzüglich den Kontrollorganen der Anlage zu melden. Verstösse gegen die Teichordnungen oder gegen die N.Ö. Fischereiverordnung 2002 führen zu einem entschädigungslosen Entzug der Fischerlizenz.

Besitzern einer Fischereilizenz und deren Begleitern stehen alle Einrichtungen der Teichanlage wie: Parkplätze, WC, Zeltplätze, Abstellplätze für Wohnwagen, Fischerhütte und Kantine ( Selbstbedienung und Sofortbezahlung) kostenlos zur Verfügung.

MÜNDLICHE VEREINBARUNGEN MIT  FISCHEREIAUFSICHTSORGANEN ODER ANDEREN MITARBEITERN DES FVW, DIE DEN TEICHORDNUNGEN NICHT ENTSPRECHEN SIND NULL UND NICHTIG, DAS HEISST RECHTLICH UNGÜLTIG UND DÜRFEN VON LIZENZNEHMERN WEDER VERLANGT NOCH ANGENOMMEN WERDEN !!!

 


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


ERGÄNZUNGEN UND ABWEICHUNGEN GEGENÜBER DER TEICHORDNUNG FÜR DEN TEICH 1                                              TEICHORDNUNG  FÜR DEN TEICH 2

Es gilt die gleiche Teichordnung wie für den Teich 1- ausgenommen die Punkte :

5- das Blinkern ist im Teich 2 das ganze Jahr erlaubt.

6- Schonzeiten für Raubfische teilen Ihnen unsere Fischereiaufsichtsorgane mit.



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ERGÄNZUNGEN UND ABWEICHUNGEN GEGENÜBER DER TEICHORDNUNG FÜR DEN TEICH 1                                           TEICHORDNUNG FÜR DEN TEICH 3

es gilt die gleiche Teichordnung wie für den Teich 1 - ausgenommen die nachfolgend angeführten Punkte:
                                                                                       

 

 

- Das Angeln ist nur für den Lizenznehmer gestattet und es darf nur eine Angelrute verwendet werden. Begleitpersonen ist das Angeln nicht gestattet, weiters ist das Angeln waidgerecht auszuüben und alle gefangenen und gelandeten Fische müssen schonend und sorgfältig zurückgesetzt werden. Fischdiebstahl wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht !

 

- die nachfolgend angeführte Angelausrüstung ist Pflicht

Eine Angelrute mit mindestens 2,5 lbs. - Monofile Schnur mit mindestens 0,35 Durchmesser -nur Original Schonhaken mindestens Grösse 4 - Kescher- mindestens 80 cm Spannweite - Abhakmatte mit einem Mindestmass von 120 x 80 cm Wund-Desinfektionsmittel, Klinikum (Spray etc.).

 

- Verboten sind:

Alle Geflochtene Schnüre, Monofile Schnüre unter 0,35, das Anfüttern, Fischen mit Köderfischen, alle Hakenarten ausser Original Schonhaken mindestens Gr.4, die Verwendung von Stahlvorfächern, Einsatz eines Fanghakens(Gaff), das Blinkern, Reissen, Stippen,das Nachtfischen, das Eisfischen,das Fischen mit Brotflocken/ Schwimmbrot sowie mit Schwimmern/Posen etc. Baden im Teich, die Verwendung von Legschnüren und Schlagschnüren, das Hältern von Fischen in Setzkeschern, das mitnehmen von Fischen/ Köderfischen, Fischen mit Matchruten, das fotografieren von Fischen in stehender Position.

 

 - Die Tageslizenz gilt ab kalendarischen Sonnenaufgang bis kalendarischen Sonnenuntergang. Aus Sicherheitsgründen muss  der Angelplatz ab Einbruch der Dämmerung durch Dauerlicht ständig sichtbar beleuchtet sein und der Fischer muss eine Warnlampe am Körper tragen.

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FÜR DETAILIERTE AUSKÜNFTE  WENDEN SIE SICH BITTE AN UNSERE FISCHEREIAUFSICHTSORGANE. WENN IHRE FISCHEREIAUSRÜSTUNG DEN OBEN ERWÄHNTEN ANFORDERUNGEN NICHT ENTSPRICHT, STELLEN WIR IHNEN GERNE GEGEN EINE GERINGE GEBÜHR LEIHGERÄTE ZUR VERFÜGUNG!

Ihre Vorschläge zur Verbesserung der Anlage nehmen wir gerne entgegen (bitte in den Fangkasten einwerfen).